Conwide

Geben Sie uns wenige Sekunden. Wir laden die Seite .. .

Egoistische Liebe ?

Egoistische Liebe - Conwide - Community-Kontakt-Portal

Vielleicht haben Sie es schon mal selber erlebt, eine Liebe, die mehr von Egoismus geprägt war, als von Zuwendung, Respekt oder Wertschätzung. Auch für Außenstehende eine sehr unangenehme Situation, wenn über einen längeren Zeitraum beobachtet wird, dass eine gute Freundin oder guter Freund eine nicht “Wohlwollende Partnerbeziehung” eingegangen ist. Vergleichen wir nun zwei mögliche Formen der Liebe und stellen diese kurz gegenüber. Eventuell erkennen Sie noch andere Bereiche und stoßen auf Ideen, warum die eine oder andere Beziehung zur Trennung geführt hat.

Defizit – Liebe ( eigennützige Liebe )
Besonders viel erwarten ..

Um die Leere in uns zu füllen, suchen wir nach der entsprechenden Liebe, der Beziehungsperson, die die aktuellen Bedürfnisse befriedigen soll. Solche Bedürfnisbefriedigungen, die in ihrer Intensität auch öfters aufdringlich sein können sind zum Beispiel:

  • besonders viel Zuneigung
  • besonders viel Zärtlichkeit
  • besonders viel Sicherheit
  • das Erleben besonderer Hochgefühle
  • besondere sexuelle Erregung
  • besonders viel Beschäftigung
  • besonders viel Aufmerksamkeit
  • besondere Bewunderung
  • besondere Anerkennung
  • besondere Bestätigung nach Liebe
  • besonders viel Status

Alle Menschen haben bestimmte Bedürfnisse, die befriedigt werden wollen. Jedoch ist die Intensität bei Defizit-Liebende, zur Erfüllung der Bedürfnisse, weitaus stärker und ähnelt mehr einer Vereinnahmung der Beziehungsperson. Andere Bedürfnisse sind dagegen vielleicht nicht so stark in ihrer Erfüllungsnotwendigkeit. Wie Sie es bemerkt haben, liegt der Schwerpunkt in der oben aufgeführten Liste auf dem Wort “besonders”. Defizit-Liebende erwarten, dass die “besonderen Bedürfnisse” von der Beziehungsperson gestillt werden und erkennen dabei oft nicht, dass sie vom anderen viel abverlangen. Defizit-Liebende können sich daher oft sehr egoistisch verhalten, um das zu bekommen, was einem gerade fehlt. Kombiniert mit anderen Bedürfnissen, kann das Verhalten von Defizit-Liebenden sehr manipulativ sein, um die Aufmerksamkeit der begehrten Person zu erlangen. Beispielsweise der ständige Drang zum Händchenhalten, der allnächtliche Schlaf im Klammerzustand, der Partnerlook oder die besondere Aufmerksamkeit. Nicht selten wird das Fehlen solcher und oft aufdringlicher Bedürfnisse mit einem Liebesverrat gleichgesetzt: “Du liebst mich nicht mehr”.


Bei allen diesen Faktoren können sich Defizit-Liebende selten auf die wirkliche “Kunst der Liebe” konzentrieren, da vordergründig erstmal die Bedürfnisse befriedigt werden müssen.

Kritische Beziehungsstrukturen
bei Defizit – Liebende

Defizit-Liebende mit ihren oftmals besonderen Bedürfnissen zeigen eine Tendenz von psychischen Störungen. Sie brauchen deshalb nicht zu erschrecken, nur erkennen, dass hinter diesen besonderen Bedürfnissen kein einfaches Bedürfnis befriedigt werden möchte. Und deshalb genauso wenig beziehungsweise in den seltensten Fällen eine Beziehungsperson (ein Partner) diese starken Bedürfnisse erfüllen kann. Es kann beispielsweise auch sein, dass der Mann von der Frau “erwartet” sich tagelang nicht mehr an den intimsten Stellen zu waschen oder die Frau bevorzugt den sexuellen Verkehr, wenn sie bereits schon eingeschlafen ist. Wir können in solchen Fällen empfehlen, sich gegebenenfalls professionell beraten zu lassen, wenn Sie eine stabilere Beziehung zu sich und ihrem Partner suchen.


Kritisch wird es also, wenn die Bedürfnisse nicht befriedigt oder nicht ausreichend befriedigt werden. Ersatzbefriedigungen, Schuldzuweisungen, sehr konfliktbehaftete Beziehungsstruktur sind nur wenige Auswirkungen von unbefriedigten Bedürfnissen.

Wachstums – Liebe ( Seins-Liebe )

Die Wachstums-Liebe hingegen ist auf eine gewisse Art und Weise “die emotional reifere Liebe”, die nicht-besitzergreifend, nicht-fordernd und kaum von Konflikten begleitet ist. Beide Partner haben für sich genommen eine stabile und ausgewogene Persönlichkeit. Unter anderem zeigen sich bei beiden Partnern folgende Eigenschaften:

  • Fähig zur tiefer Empfindung und Wertschätzung
  • Ehrlichkeit und Direktheit
  • Courage und Lebensfreude
  • Die Person handelt Problem-zentriert und nicht Egozentrisch (Selbstbezogen)
  • Gefühlswelt anderer Personen erfassen
  • Fürsorge geben können
  • Bewegungsfreiheit anderen einräumen (nicht zu verwechseln mit offener Beziehung)
  • Herzlichkeit
  • Selbständiges Denken und Handeln
  • und so weiter ..

Eine erfülltere Partnerbeziehung wird auftreten, wenn jeder Partner für sich eigenverantwortlich handelt und seine persönliche Entwicklung vorantreibt. Sich mit sich selber auseinandersetzt, selbst motivieren kann und die eigenen Ängste sowie die Kontrolle über sich, auch alleine regulieren kann.
Quellenangaben +

Author: Sebastian Dalipi
Buch:
Differentielle Psychologie, Persönlichkeit und Intelligenz, von John Maltby, Liz Day und Ann Macaskill, 2.Auflage, 2011, ISBN 978-3-86894-050-3
Bild im Header:
Fotograf: Rod Meier - Ulm, Titel: Engel mit weißen Flügeln, Beschreibung: Engel mit weißen Flügeln / EBV, URL: http://piqs.de/fotos/58608.html, Some rights reserved. CC-Lizenz (BY 2.0)

Kommentare +
0 Kommentare
Kommentar verfassen

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 Conwide Community-Kontakt-Portal (Dating), Version 2

Mit Ihren Daten anmelden

oder    

Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?

Create Account