Petting (Vorspiel Sex) richtig machen? - Conwide, Community-Kontakt-Portal

Sie denken, Sie sind Profi in Sachen Sexualität und Ihnen kann niemand mehr was beibringen? Dann wissen Sie bestimmt auch, dass der Koitus, ein Wort aus der lateinischen Sprache, nicht die einzige sexuelle Verbindung sein kann. Bei heterosexuellen Paaren (ungleichen Paaren) wird unter Koitus der reine sexuelle Akt verstanden, bei dem der Mann sein männliches Glied in das weibliche Geschlechtsorgan einführt. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten der sexuellen Befriedigung und mögliche Wege der Orgasmen.

Was ist Petting?

Petting ist ein intensives sexuelles Vorspiel mit der Stimulation von Händen, Fingern oder dem ganzen Körper ohne dabei den erigierten Penis in die Vagina der Frau einzuführen. Der Orgasmus steht dabei weniger im Vordergrund, wird aber durch die tiefe Stimulation sehr wohl erfahren und gleitet deswegen bei einigen Paaren als Vorspiel zum eigentlichen (Sex-) Akt über. Diese Art von Geschlechtsverkehr mit betasten, streicheln, massieren erleben Frauen in der Regel als sehr befriedigend. Doch für manche Beziehungspaare kann diese Art des Vorspiels dennoch eine unliebsame Pflicht sein, als Lust zu bereiten. Nicht, weil Männer keine Lust haben die Frau minutenlang zärtlich zu berühren oder aus beruflicher Erschöpfung heraus die Kraft fehlt, sondern weil es auch Frauen gibt, die beispielsweise den direkten Sexualverkehr bevorzugen. Desweiteren gibt es Frauen, die ein Penisproblem haben, als auch Frauen, die Probleme mit körperlicher Nähe haben (sexuelle erfahrende oder erzieherische Störung).


Petting kann in der Praxis nicht ganz klar abgrenzt werden. Die einen verstehen darunter ein Küssen mit erogenen Streicheleinheiten oder eine stimulierende Massage mit Berührung der intimsten Stellen, die anderen das zärtliche Berühren mit gezielter Luststeigerung zum Orgasmus – also eine gegenseitige fühlende Masturbation. In allen Fällen wird kein direkter Geschlechtsverkehr vollzogen und Oralsex gehört nicht zu Petting.

Petting kann sogar verhelfen, so manche sexuelle schlechte Erfahrungen zu lösen. Denn mit Petting oder ähnlichen Vorspielen wird die Intimität aufgebaut, das Vertrauen und die Lust gesteigert.

Unterschied Petting und Soft-Petting?

Petting ist in der Regel das zärtliche Ertasten der erogenen Zonen auf nackter Haut. Hingegen Soft-Petting auch angezogen erlebt werden kann. Insbesondere junge Paare erleben dieses Soft-Petting zu Beginn ihrer ersten sexuellen Erfahrungen. Dieses bezeichnete Soft-Petting wird anfangs oft unwissend vollzogen, wenn der Beischlaf (Koitus) noch nicht vollzogen werden darf. Die mögliche Gefahr bei diesem Soft-Petting ist aber die Überreizung der weiblichen Klitoris, wie auch des männlichen Gliedes, die durch die Reibung von Kleidung entstehen kann. Daher würden wir diesen allgemeinen Begriff Soft-Petting schon als Heavy-Petting bezeichnen. Gleichwohl kann das Petting auf nackter Haut auch zur Überreizung der Geschlechterorgane führen, wenn sich nicht individuell auf den Körper des anderen eingelassen wird.


Petting kann in jungen Jahren eine gute Übung sein, sich unter Kontrolle zu lernen. Denn die Versuchung vom Petting auf ganz natürlicher Weise “Sex” (manuellen Verkehr) miteinander zu haben, ist sehr groß. Zudem kann das gegenseitige Beschnuppern auch helfen, um festzustellen, ob man überhaupt in Bezug auf Geruch (Genpartner) und körperlicher Sympathie kompatibel ist.

Wie funktioniert denn Petting genau?

Streng genommen gibt es nur zwei Regeln: “Alles tun, was Spaß macht nur keinen manuellen Verkehr (Sex) haben. Sie können es vorab romantisch gestalten (Badewanne, Kerzen, Ölbad, Massageöl auch für den intimen Bereich geeignet ..) oder Petting spontan im Auto oder auf der Couch haben. Dabei sollte immer die individuelle Härte und Weiche beachtet werden. Wie fest also der Penis, wie fest die Brust, die Scheide, genauer gesagt die “Klitoris” oder die anderen erogenen Zonen (Haut ..) mit den Händen (Finger ..) angefasst werden darf; ist eine individuelle und situationsabhängige Angelegenheit.

Kann man beim Petting schwanger werden?

Eine Schwangerschaft ist möglich, wenn mehrere Bedingungen zusammen kommen:

  • Unmittelbar nach dem Samenerguss des Mannes kommt die Scheide (Vagina) mit der Flüssigkeit in Kontakt.
    (verteilt durch die Hände, Finger oder direkten Kontakt mit dem Penis).
  • Wenn die Frau ihre fruchtbaren Tage hat.

Personen, die im Zeitalter der Hardcore-Porno-Industrie groß geworden sind, können wir empfehlen sich auch mal Soft-Porno-Filme anzuschauen. Sie beflügeln nicht nur die erotische Phantasie und damit die kreative Erregung, sondern kann helfen, das Sexleben und sich mal anders wahrzunehmen.
Quellenangaben +

Author: Sebastian Dalipi
Buch:
Die Sexualität des Menschen: Handbuch und Atlas von Prof., Erwin J. Haeberle, Ph.d., Ed.D., ISBN 3-11-010693-0
Sexualität im Beratungsgespräch mit Jugendlichen von Mag. Wolfgang Kostenwein, Dr. Daniela Dörfler, ISBN-10 3-211-33618-4
Bild im Header:
Fotograf: josef T-Rezaie, Titel: licht & Pants, URL: http://piqs.de/fotos/68763.html, Some rights reserved. CC-Lizenz (BY 2.0)

Kommentare +
0 Kommentare
Kommentar verfassen

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 Conwide Community-Kontakt-Portal (Dating), Version 2

 

Mit Ihren Daten anmelden

oder    

Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?

Create Account