Plankostenrechung - Conwide, Community Kontakt Portal

Plankostenrechnung [ zukunftsorientiert ]

Die Plankostenrechnung gehört in die Abteilung Controlling. Gegenübergestellt werden die tatsächlichen entstandenen Kosten zu den geplanten Kosten [ (Soll-Kosten) Kosten für Verbrauchsmengen (Produktion) und die daraus abgeleitete geplante Beschäftigung ]. Zum Beispiel für das kommende Geschäftsjahr oder eines Projektes. Somit werden Abweichungen in der Budgetierung und Beschäftigung erkannt. Jedoch dürfen gravierende Fehlplanungen oder nicht planbare Ereignisse den Hauptzweck des Soll-Ist-Vergleich nicht verfälschen.

Unterschieden wird zwischen

starre
Plankostenrechnung
Keine Trennung der fixen und variablen Kosten.
Exakte Abweichungen lassen sich hier nicht festellen z.B.: Beschäftigung und Verbrauch.
Abweichungen werden nicht umgerechnet.
Formel Planverrechnungssatz:

  • Plankosten
  • Planbeschäftigung (Planausbringungsmenge)
flexible Plankostenrechnung Trennung der fixen und variablen Kosten und damit genauer. Variable Kosten können dabei sein: Fertigungsmaterial, Fertigungslöhne, Sondereinzelkosten .. Durchführung auf Vollkostenbasis und Grenzkostenbasis.

Abweichungsarten in der Plankostenrechung (flexibel)

Gesamtabweichung

Verbrauchsabweichung

Beschäftigungsabweichung

Verbrauchsabweichung plus Beschäftigungsabweichung
oder Antwort c) aus der Aufgabe
Sollkosten minus Istkosten Verrechnete Plankosten minus Sollkosten
(bei Istbeschäftigung)

Aufgabe zu Plankostenrechnung

Plandaten
(geplante Zukunft)
tatsächliche Abrechnungsdaten
bei Planbeschäftigung 2.000 Stunden Istbeschäftigung 1.875 Stunden
entstehen Plankosten 81.900 € Istkosten 78.562.50 €
davon fixe Kosten 43.900 €
davon variable Kosten 38.000 €

a) Errechne die Beschäftigungsabweichung in der Plankostenrechnung
b) Errechne die Verbrauchsabweichung in der Plankostenrechnung
c) Errechne die Gesamtabweichung in der Plankostenrechnung

Lösung zu Plankostenrechnung


+ Lösung a) Beschäftigungsabweichung

Plandaten

  • Plankosten
  • Planbeschäftigung
  • 81.900
  • 2.000
= 40,95 € PKVS → Plankostenverrechnungssatz

Verrechnete Plankosten

1.875 • 40,95 € = 76.781,25 € PKverrechn.
verrechnete Plankosten [ starre Plankostenrechnung ]

Ermittlung der Sollkosten
(Sollkosten bei Istbeschäftigung)

38.000 • 1.875 + 43.900 € = 79.525 € KSSollkosten
2.000

Beschäftigungsabweichung

76.781,25 € PKverrechn. [ verrechnete Plankosten ]
minus 79.525,00 € KS [ Sollkosten (bei Istbeschäftigung)]
= – 2.743,75 € Beschäftigungsabweichung

Mögliche Gründe für eine (-) abweichende Beschäftigungsabweichung und somit Kostenunterdeckung kann in den Auftragseingängen beruhen, sowie Änderungen in den Marktvorraussetzungen. Diese Beschäftigungsabweichung verantwortet in der Regel die Geschäftsleitung.


+ Antwort b) Verbrauchsabweichung

Verbrauchsabweichung

38.000 • 1.875 + 43.900 € = 79.525 € KSSollkosten
2.000 Stunden

minus Istkosten = 78.526,50 € KI

= Plus 962,50 € Verbrauchsabweichung

Gründe für die Verbrauchsabweichung können am Minderverbrauch von Materialien liegen, sowie bessere Rüstzeiten. Diesen Minderverbrauch verantworten größtenteils die Kostenstellenleiter (Abteilungsleiter) und die Mitarbeiter (Arbeitskräfte, Material, Energie und Maschinen).

Bei der Verbrauchsabweichung wird noch mal unterschieden zwischen der “Preisabweichung” und “Mengenabweichung”.

Preisabweichung

ergeben sich nicht nur in Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, sondern auch bei den Löhnen & Gehältern (Tarifen) oder Mieten. Somit unterliegt die Verantwortung nicht nur einem Kostenstellenleiter [ Material, Fertigung, Verwaltung, Vertrieb ]. Im begrenzten Umfang ist damit die Einkaufspolitik – mit Ihrer Materialentscheidung und Preisen – für die gegebene Abweichungen zu verantworten.

Mengenabweichung

Definiert in Minder- oder Mehrverbrauch von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe. Überhöhter Ausschuss in der Produktion entsteht aufgrund unwirtschaftlicher Vorgänge, begründet in Mensch und Maschineneinsatz! Aber auch Änderungen in der Produktgestaltung durch individuelle Kundenwünsche, Nacharbeiten – sowie das Arbeiten bei Lieferengpässen, auftretende Qualitätsprobleme und Konstruktionsfehler.
→ Die Einführung von Prämiensystemen kann positive Anreize für wirtschaftliches Handeln schaffen .. .


+ Antwort c) Gesamtabweichung

Gesamtabweichung

Verbrauchsabweichung + Beschäftigungsabweichung = Gesamtabweichung
962,50 + (- 2.743,75) = 1.781,25 €

oder

  • 81.900
  • 2.000
minus
  • 78.562,50
  • 1.875
• 1.875 = minus 1.781,25 €


Quellenangaben +

Author: Sebastian Dalipi
Hinweis:
Dieser Artikel wurde 2011 erstmalig auf unserer anderen Webseite veröffentlicht.
Allgemeine Quellen:
private Mitschriften /Ausbildung zum Wirtschaftsfachwirt und geprüften Betriebswirt IHK
Bild im Header
Fotograf: conwide.de

Kommentare +
0 Kommentare
Kommentar verfassen

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 Conwide Community-Kontakt-Portal (Dating), Version 2

 

Mit Ihren Daten anmelden

oder    

Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?

Create Account