Conwide

Geben Sie uns wenige Sekunden. Wir laden die Seite .. .

Prozesskostenrechnung, Aufgabe

Prozesskostenrechnung - Conwide, Community Kontakt Portal

Die hier erweiterte Prozesskostenrechnung soll laut Theorie im Ergebnis genauer sein, als die klassische Kostenrechnung mit [ Material, Fertigung, Verwaltung, Vertrieb ] und den Kostenträgern [ Produkten, Aufträgen ].

Denn in der klassischen Kostenrechnung werden beispielsweise die Kosten für den Einkauf verschiedener Materialien mit einem Zuschlagsätze i.H.V. 10 Prozent auf die Materialgemeinkosten zugerechnet. Jedoch kann es für die Abteilung Einkauf interessant sein zu wissen, wieviel Prozesskosten wirklich auf jedes der verschiedene Materialien anfallen. Mit dieser erweiterten Prozesskostenrechnung können betriebliche einzelnen Prozesse in der eigenen Kostenstelle (z.B. Einkauf) genauer zugeordnet werden; wiviel Kosten (Zeit) beispielsweise benötigen Bestellungen von wiederholten Bestellungen oder Individualbestellungen.

Prozesskostenrechnung erweitert mit
leistungsmengeninduzierter und leistungsmengenneutralen Prozessen

  • leistungsmengeninduziert [ Imi-Prozess ] / ähnlich variabler Kosten
    Abhängige Kosten, wie alle ausführende Tätigkeiten: Telefonieren, Verpacken, Bestellen, Beraten ..
  • leistungsmengenneutral [ Imn-Prozess ] / ähnlich fixen Kosten
    Unabhängig von der eigentlichen Tätigkeit, als Beispiel hier eine leitendene Funktion

Beispiel
Die Materialkostenstelle

Die einzelnen Prozesse zu Material beschaffen, die wiederum unterschiedliche Teilprozesse haben
(wiederholende Vorgänge):

Angebote einholen Anzahl: 3000 =
sogenannte “cost driver”
Bestellungen aufgeben Anzahl: 1200 =
sogenannte “cost driver”
Bestellungen annehmen Anzahl: 1200 =
sogenannte “cost driver”
Bestellungen prüfen Anzahl: 1600 =
sogenannte “cost driver”
Reklamation bearbeiten:
Die Erfassung kann hier schwierig ausfallen,
da die Dauer der einzelnen Reklamationbearbeitung variieren kann
Anzahl: 200 =
die sogenannten “cost driver”
Material einlagern Anzahl: 1000 =
sogenannte “cost driver”
oder in die Fertigung Anzahl der Rüstvorgänge: 1000 =
sogenannte “cost driver”

Schritte der Prozesskostenrechnung

  1. Analyse der Tätigkeiten
  2. Klassifzierung der Prozesse
  3. Bestimmung der Kostentreiber oder auch Kosteneinflussfaktoren [ cost driver ],
      Wieviel cost driver Einheiten pro Kostenträger benötigt werden?
      Zum Beispiel: Anzahl der Bestellungen
  4. Ermittlung der Prozesskostenansätze
  5. Kalkulation mit Prozesskostenansätzen bzw. die Kostenkontrolle

Prozesskostenrechnung Aufgabe

Die Wartung von 25 Fahrzeugen wird duch das eigene Personal durchgeführt. Pro Fahrzeug sind 4 Wartungsvorgänge im Jahr notwendig. Der Lohn des Mechanikers beläuft sich auf 28.000 Euro/jährlich, davon Lohnnebenkosten 40 Prozent und Sachkosten von 24.000 Euro/jährlich.

Der Abteilungsleiter des Fuhrparks ist auch der Abteilungsleiter der Logistik (Jahresgehalt 42.000 €), dessen Kapazität entfällt zu 20% auf den Fuhrpark.

a) Erläutere den Begriff Kostentreiber (Cost Driver) und ermittle den zahlenmäßigen Wert
b) Errechne den leistungsmengeninduzierten Prozesskostensatz
c) Bilde anschließend den gesamten Prozesskostensatz
d) Nenne 2 weitere typische Beispiele


+ Lösung a) - Prozesskostenrechnung

Kostentreiber bestimmen die Kosten des untersuchten Prozesses – der Leistungsoutput. Hier bietet sich die Zahl der Wartungsvorgänge pro Jahr an.

Rechnung: 25 • 4 = 100


+ Lösung b) - Prozesskostenrechnung

Prozesskostensatz leistungsmengeninduziert [ Imi-Prozess ] =

  • 28.000 € + 24.000 €
  • 100
  • = 520,- € pro Wartungsvorgang


+ Lösung c) - Prozesskostenrechnung

Prozesskostensatz leistungsmengenneutral [ unabhängig ] = Abteilungsleiter

  • 8.400 € (Jahresgehalt Abt.-Leiter davon 20 %)
  • 100
  • = 84 € pro Wartungsvorgang

Prozesskostensatz gesamt
= 520+ 84 = 604,- € pro Wartungsvorgang


+ Lösung d) - Prozesskostenrechnung

– Verwaltungsprozesse in der Industrie
( Beschaffung Material, Mahnung an Kunden, Abwicklung Kundenauftrag )

– Dienstleistungsprozesse in Banken und öffentlichen Verwaltungen
( Kontoeröffnung, Zulassung PKW )


Quellenangaben +

Author: Sebastian Dalipi
Hinweis:
Dieser Artikel wurde 2011 erstmalig auf unserer anderen Webseite veröffentlicht.
Allgemeine Quellen:
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 10.Auflage 2006, S.1171, ISBN 3-486-58049-3
Kosten- und Leistungrechnung, 2. Auflage 2007, ISBN 978-3-589-23721-0
Bild im Header
Fotograf: conwide.de

Kommentare +
2 Kommentare
  1. Julian 6 Monaten vor

    Hallo,

    ich habe eine Frage zu der Aufgabe Wartung von 25 Autos. In Teilaufgabe b) ist laut Lösung für die Kosten des lmi-Prozesses die Kosten des Abteilungsleiters mit eingerechnet worden, obwohl seine Tätigkeit zum lmn-prozess zählt. Ich verstehe nicht warum dieses geschehen ist.

  2. Profilbild von Sebastian Dalipi Author
    Sebastian Dalipi 6 Monaten vor

    Hallo Julian,

    wir wissen auch nicht mehr, warum wir das so gemacht haben?
    Es ist leider zu lange her, um es zurück zu verfolgen.

    Vielen Dank für den Hinweis!!
    Wir haben es geändert!

Kommentar verfassen

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 Conwide Community-Kontakt-Portal (Dating), Version 2

Mit Ihren Daten anmelden

oder    

Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?

Create Account