Flirten (3) - Flirttipps ? - Conwide, Community Kontakt Portal

Ein Flirt ist erstmal eine unverbindliche reizvolle Kontaktaufnahme. Schüchterne Personen haben bei der Flirtanbahnung dieselben Chancen wie Personen, die im Auftreten stark wirken. Denn schüchterne Personen können auf andere sehr reizvoll wirken. Erst bei Unbeholfenheit wirken schüchterne Personen unsympathisch und sind am ersten Partyabend nicht unbedingt die erste Wahl. Personen aber, die im Auftritten stark wirken sind auch nur so lange sympathisch, bis sie nicht über ihr eigenes Ego stolpern. Daher sollten beide Typen den Mittelweg finden und nicht zwanghaft ihren Typ ändern wollen, sondern sich auf positive Grundstrategien konzentrieren: Mut, positive Grundgedanken/Stimmung, dass Ihr Flirt mit Freude angenommen wird. Finden Sie einen guten Flirtberater in Ihrem Freundeskreis, der Sie anfangs “live” unterstützt.

Flirttipps in Stichpunkten

Wir möchten, dass Sie langfristig Spaß und Erfolg im Leben haben. Wenn Sie hier aber schnelle Tricks suchen, um eine Frau oder einen Mann fürs Bett gewinnen zu wollen, müssen wir Sie hier enttäuschen. Zudem kennen Sie etwaige Tricks besser als wir. Beispielsweise wird Sympathie vorgetäuscht, um die andere Person anzuwerben – in Form von positiver Bestätigung, Nachahmung, Zusprechungen (materieller Zuspruch und verbaler Zuspruch). Oder um erobert zu werden, wird eine Schwäche vorgespielt (Beide Geschlechter tun so, als ob sie die Unschuld vom Lande sind, um das Interesse zu wecken). Das sind aber noch die einfachsten Tricks, denn die verbale Sprache kann viel mehr wirken. Daher zeigen wir Ihnen nur ein paar Flirttricks und konzentrieren uns schwerpunktmäßig in allen Artikeln auf die Personenentwicklung.

Beim Flirt in die Augen schauen

Meist folgt der erste Kontakt über die Augen. Gleichzeitig können Sie dabei freundlich, reizvoll oder schüchtern zurückblicken. Was Sie jedoch vermeiden sollten, ist ein Anstarren beziehungsweise ein starres und permanentes anvisieren der Person.

Beim Flirt Lachen

Allgemein hebt Freude die Stimmung und umso leichter wird es Ihnen fallen mit anderen Personen positiv in Kontakt zu treten. Falls Sie zur Zeit Schwierigkeiten mit guten Gefühlen haben sollten, dann finden Sie heraus, was Sie freudig beziehungsweise überhaupt gut stimmen kann. Gute Stimmung kann durch schöne Gegebenheiten, lustige Filme, Bewegung in der Natur, allgemein aufbauende Videos oder Texte bewirkt werden. Diese “Neutralisierung von negativen Gefühlen/Gedanken” wirken besser, wenn Sie dies an den Tagen üben, wo es Ihnen besonders gut geht. Dadurch wird es Ihnen in schwierigen Zeiten einfacher fallen “Dankbarkeit zu fühlen”, wie für die verschiedensten Dinge (Gesundheit, Natur .. ). Lassen Sie sich von anderen Menschen oder Gegegenheiten nicht die gute Energie entziehen.

Körpersprache

Sie wissen bereits selbst, dass Sie über Körperhaltung und Körperbewegungen viel “Wirken” können. Mit diesem “Wirken” wollen Sie als Person wahrgenommen werden. Und je selbstbewusster Sie “Wirken”, desto eher geht man von einer Zufriedenheit und Gesundheit bei Ihnen als Person aus. Sie “Wirken” optisch gesehen attraktiv. Und dabei ist es egal, ob Sie als Frau eine 90:60:90 Maße oder als Mann über dicke Muskeln wie Arnold Schwarzenegger haben. Einzig wie “authentisch und herzlich freundlich” Sie nach außen “Wirken” bringt Ihre Attraktivität langfristig rüber.

Um als Person wahrgenommen zu werden, beginnen viele ihre “Wirkung” im Außen zu verändern. Selbstverständlich ist schöne Kleidung oder das Auswendiglernen des Kniggebuches eine gute Strategie. Doch diese Strategien können auch mehr ein Imponiergehabe als echte Signale zeigen. Zwar kann gekünsteltes “Wirken” auf so manche Personen attraktiv wirken. Doch langfristig gesehen werden Sie damit nie die Tiefe im “Wirken” erreichen beziehungsweise auch bei anderen Personen ankommen, weil einfach alles aufgesetzt wirkt.

Beispiel
In der Politik beispielsweise bedeutet Händedruck “Frieden halten”. Wenn Sie sich mit Körpersprache beschäftigten, wären Sie erstaunt, dass dieser symbolischer Händedruck nicht gleich verteilt ist. Ein Händedruck kann beispielsweise immer noch Dominanz widerspiegeln in der Art, mir kannst du vertrauen, aber es wird nach meinen Regeln gespielt. Es kann auch symbolisieren, ich will nur höflich sein, aber wir werden nicht persönlich. Daher geben wir beispielsweise weniger auf ein Händedruck in der Druckausübung, sondern betrachtet uns die gesamte Person. Zudem gibt es sogar Männer, die von Natur aus (Beruf, Sport) so ein starkes Händedrücken haben, dass uns selbst als Mann schwindelig wird. Die gelernten Knigge-Lerner können sich daher noch so gut im Händedrücken üben, wenn Sie denken ein kräftiger Händedruck signalisiert Vertrauen. Ein geübter Körperleser wird dennoch das “Falsche” erkennen.

Um im “Wirken” nicht nur oberflächlich für Außenstehende betrachtet zu werden, sind die äußeren und inneren Veränderungen gleichermaßen wichtig, um die “Wirkung” zu vervollständigen. Denn auch unbewusste Denk- und Verhaltenshandlungen werden über den Körper übersetzt. Daher schauen Sie sich auch die innere Welt an, ob es nicht dort Verbesserungspotenziale gibt. Sport, Lesen, naturverbundene Unternehmungen und auch meditative Übungen während der Arbeit können Ihnen dabei helfen, die notwendige Stärke zu finden, um unbewusste Denk- und Verhaltenshandlungen wirklich neu zu programmieren. Erst dann entstehen keine Widersprüche mehr zwischen dem was Sie sagen und dem was Sie tun.

Flirtperson ansprechen

Hier kommen wir vom Flirt schon in Richtung unverbindliches Flirtgespräch beziehungsweise in Richtung Anbaggern. Dabei erfolgt die Kontaktsuche in Diskotheken anders als im realen Leben. Im realen Leben werden Sie die Person erstmal nur begrüßen und eventuell ein kurzes Flirtgespräch starten. Gegebenenfalls werden Sie sogar die Telefonnummer an der Autoscheibe hinterlegen, wenn Sie die Person beim Einkaufen öfters antreffen. In der Diskothek kann ein Flirtgespräch sehr schnell zum Anbaggern übergehen. Dabei sollte mit Komplimenten nicht übertrieben werden. Frauen mögen es im nüchternen Zustand weniger, wenn Männer sich einzig auf äußere Komplimente beschränken. Und Männer mögen es in der Regel weniger, wenn das Gefühl rüberkommt, die Frau will sofort heiraten.

Eine Regel, wie lange ein Flirtgespräch dauern soll, ist immer situationsabhängig. Aufgrund von Nervosität kann es dann mal passieren, dass Sie sich verplappern. Ein guter Flirtpartner wird Ihnen aber die nötige Stabilität geben und es mit einem Lächeln aufnehmen. Es hat sogar den Vorteil, dass Sie erkennen werden, ob Ihr Flirtpartner wirklich Interesse an Ihnen hat oder gerade seinen Punktekatalog (+/-) – immer auf der Suche nach Traumpartner – ausgepackt hat. Bestimmten Flirtpersonen können Sie es sowieso nie Recht machen!

Die Grundregel in allen Gesprächen ist auch das Abwarten können, was nichts anderes bedeutet, dass die andere Person auch mal das Wort ergreifen sollte. In Flirtgesprächen ist es sogar strategisch sinnvoll die andere Person sprechen zu lassen, so erfahren Sie mehr über den Flirtpartner. Tief in die Privatsphäre sollten Sie dabei nicht eindringen, denn es nimmt einfach den Flirtspaß.

Flirtperson nach einem Date fragen

Erfahrungsmäßig gibt es hier keine Regel, denn jede Person ist anders. Sie müssen für sich selbst rausfinden, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Manchmal sind die einfachsten Dinge, wie die Telefonnummer auf eine Serviette zu schreiben oder die Telefonnummer an die Windschutzscheibe zu haften die Besten. Mit einem kleinen persönlichen Satz, warum Sie die Person treffen wollen oder ein Ankertext aus dem vorherigen Flirtgespräch bleibt die Wahl Sie treffen zu wollen bei der anderen Person.

Es gibt ja die verrückte 3-Tages-Regel. Man solle die Person zappeln lassen, um somit der Person indirekt mitzuteilen, man wäre keine leichte Beute. Wir selbst halten weniger von dieser 3-Tages-Regel. Denn wenn es passt, dann passt es. Selbstverständlich sollten Sie schon im zeitlichen Rahmen bleiben und die Person nicht direkt wenige Stunden nach dem Flirtgespräch anfunken in der Art: “Ich will dich heiraten”. Auch hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, was in Anbetracht der überschwemmenden Gefühle nicht immer einfach ist.

Vorabtest auf Großveranstaltungen

Über die verbale Kommunikation sowie den direkten Körperkontakt kann geprüft werden, ob man sich riechen kann, bevor man weitere Zeit investiert oder sogar ein Date ausmacht (Berührungen, Küssen, Duft, Stimme, Sprache, Sprachausdruck, Einstellungen, Werte ..). Die direkte Herangehensweise mit Körperkontakt, wie Sie es öfters in Diskotheken oder auf Großveranstaltungen beobachten können, klingt für manch´ Außenstehende unromantisch und billig, für die Beteiligten selbst kann es aber sehr wohl als Romantik interpretiert werden (Flirt-Date-Sex in einer Nacht).

Neid oder Missgunst hilft Ihnen hier nicht weiter! Denn es gibt vielleicht bestimmte Verhaltensweisen, die Sie für sich übernehmen können. Schüchterne Personen können beispielsweise lernen wie andere überhaupt den Mut aufbringen eine andere Person einfach anzusprechen. Vielleicht bekommen Sie auch live mit, dass diese Personen sich versprochen haben und dennoch war der Flirt erfolgreich. Sie können lernen, dass erotische und erregende Reize zu wecken weniger oft mit körperlichen Top-Ausstattungsmerkmalen zu tun haben (90:60:90 Maße bei einer Frau, große Muskeln beim Mann). Es ist eher die offene, strahlende Art wie diese Personen auf andere zugehen und sich vorab schon positiv präsentieren. Denn in Gruppen (Clique) beispielsweise wird der Spaßfaktor mit rumalbern positiver von außen betrachtet, als eine Gruppe deren Unzufriedenheit schon vom weiten gehört werden kann.

Je öfters Sie mit fremden Personen in Kontakt treten bzw. sogar in erotischen Kontakt treten (Flirt), desto mehr erfahren Sie auch etwas über sich. Oberflächlich gedeutet, wie Sie sich nach außen besser darstellen können. Tiefgründig gedeutet, wie Sie wirklich “Eindruck” hinterlassen können. Wir selbst merken, dass wir bei weniger Flirtübungen einfach aus der Übung kommen und wir einen ungewollten Eindruck hinterlassen. Daher bringen Ihnen neue Kontakte als Übungsobjekte immer Vorteile. Sie tun was Gutes und gleichzeitig üben und lernen Sie viel.

Im Flirt zeigt sich manchmal, dass die sogenannte Emanzipation, wo die Frau sich aus rechtlichen und finanziellen Gründen emanzipieren möchte, beim Flirten und in der Partnervermittlung in Schwierigkeiten kommt. Denn extrem emanzipierte Frauen vergeigen sich regelrecht gute Flirtpartner, da sie nach außen hin einfach zu hart wirken. Sie wirken manchmal wie selbstverliebte Machomänner, die alles, aber auch alles besser können und wissen. Problem dabei ist zu erkennen, ob eine solche Emanzipation nur der Unabhängigkeit schuldet oder um ein niedriges Selbstwertgefühl zu kaschieren bzw. sogar beides. Diese Konstellation ist noch schwieriger und kann in Beziehungen zu Streitlust und Machtlust führen. Dennoch bleibt es zu erkennen, dass im Kern dieser Frauen, sie selbst stark nach Liebe und Geborgenheit suchen. Denn einige dieser Frauen wären gerne nur die Prinzessinnen, die vom Helden erobert werden wollen. Erstaunlicherweise wundern sich aber manch´ emanzipierte Frauen, warum sie dann nur die Weichspüler und die eher unselbständigen Männer im Denken und Handeln abbekommen, die sie dann regelrecht in allen Bereichen bedienen müssen.

Allgemein ist es immer noch so, dass die Frau erobert werden möchte. Wenn auch das “Hof machen” im Vergleich zu früheren Zeiten sich etwas anders gestaltet. Dennoch sollten Frauen den Männern die Chance geben, dass sie als Männer – als der eine Mann – wirklich gebraucht werden (geliebt). Denn ansonsten wird aus dem starken Mann ein Weichspüler oder der Mann geht seinen Weg ohne die Frau. Hinter jeder Moderne, wie Emanzipation oder Genderpolitik sollte man die Ursprungsanlagen der Frauen, der Männer und das Zusammenleben dieser zweier Geschlechter nicht ignorieren. Wer das aber tut, braucht sich nicht wundern, dass es immer mehr verwirrte Männer gibt und immer mehr Frauen gibt, die zwar nach außen hin unübersehbar mehr Weiblichkeit ausstrahlen als beispielsweise Angelika Merkel, jedoch ansonsten in der weiblichen Rolle gefühlskalt bis destruktiv wirken. Schlimm genug, dass wir diese eine Personen erwähnen müssen, aber jetzt wissen wir alle, warum die Person medial bekannt geworden ist – folgt diesem schlechtem Beispiel einfach nicht. Bleibt weiter Frau, bleibt weiter Mann nach euren Anlagen, aber natürlich und unbedingt immer mit der positiven Moderne (positive Personenentwicklung) mitgehen.

Quellenangaben +

Author: Sebastian Dalipi
Bücher:
Flirten & Verlieben von Nina Deissler, ISBN 978-3-86910-486-7
Dating für Frauen von Nina Deissler, ISBN 978-3-86910-495-9
Der Flirt-Coach von Peta Heskell, ISBN 3-636-07168-8
Bild im Header:
Fotograf: JD Hancock, Titel: Stranded on Planet Suburbia, URL: http://piqs.de/fotos/138565.html, Some rights reserved. CC-Lizenz (BY 2.0)

Kommentare +
0 Kommentare
Kommentar verfassen

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 Conwide Community-Kontakt-Portal (Dating), Version 2

 

Mit Ihren Daten anmelden

oder    

Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?

Create Account