Conwide

Geben Sie uns wenige Sekunden. Wir laden die Seite .. .

8 ½ Anzeichen einer guten Beziehung ?

8 ½ Anzeichen einer guten Beziehung - Conwide - Community-Kontakt-Portal

Das Wort Liebe und ihre Bedeutung, ist für jeden Einzelnen unterschiedlich. Gesunde Beziehungen weisen unter anderem folgende Merkmale auf.

1. Sie sind glücklich mit Ihrem Partner

In einer gesunden Beziehung ergänzen sich beide Partner und bringen sich mehr ins Gleichgewicht, als aus dem Gleichgewicht. Sie fördern dadurch die gemeinsame als auch die einzelne Lebendigkeit. Bekanntlich lässt zwar die anfängliche Anziehungskraft (Ermüdungserscheinungen) mit so manch heißen und schlaflosen Nächten nach. Die Verbindlichkeit als auch die Leidenschaft kann aber über andere “Elemente” erhalten bleiben, vorausgesetzt diese war schon vorab über viele Übereinstimmungen vorhanden. Zum Beispiel: Gedanken, Meinungen, Geschmack, Moral und Wertevorstellungen (grundlegende Werte).

2. Sie lernen voneinander und verbringen Zeit miteinander

In guten Beziehungen lernen und interessieren sich beide Partner für das Leben des anderen. Sie helfen und unterstützen sich gegenseitig sogar dann, wenn die Interessen nicht immer gleich sind. Dabei räumt der eine Partner dem anderen Partner den Freiraum ein, den er braucht und der andere Partner achtet darauf, dass die Grenzen nicht überschritten werden.

3. Liebe

Liebe ist ein großes Wort mit vielen Bedeutungen. In Partnerbeziehungen müssen oft viele Entscheidungen getroffen werden, die schnelle und individuelle Lösungen, Flexibilität und auch Courage erfordern. Bedürfnisse und Wünsche können sich während der Partnerbeziehung ändern. Was passiert, wenn ein Partner einen getrennten Urlaub vor dem gemeinsamen Urlaub vorzieht oder den Wunsch hat, getrennte Schlafräume zu führen oder sich sogar wechselseitige Seitensprünge erlauben? Für manche Paare sind solche Entscheidungen nicht leicht, da zudem jeder Mensch ein bestimmtes Bild von einer Partnerschaft hat und über die installierten Werte von Gesellschaft und Kultur zusätzlich ein unsichtbarer Druck erfolgt. Auch Paare, die über das Gefühl der “Verliebtheitsphase” weit hinaus sind, aber mehrere hundert Kilometer entfernt leben, stehen irgendwann vor der Entscheidung, wie geht es mit “uns” weiter? Was man tut und was man nicht tun darf, entscheidet alleine die Partnerbeziehung mit ihren Erwartungen, Ansichten und ihren Gefühlen zueinander. Ob es dann noch was mit der sogenannten Liebe gemeinsam hat oder eher auf eine Zwecksbeziehung o.ä. gründet, liegt alleine bei den beiden Partnern.

4. Sie achten auf den Partner

Gute Beziehungen werten den Partner nicht ab. Wenn Sie merken, dass Ihr Partner Sie sogar in der Öffentlichkeit schlechtmacht, ist es ein Anzeichen einer ungesunden Beziehung.

5. Geben und Nehmen

Damit wir leichter mit dem Alltag harmonisieren und leben können, haben gesunde Partnerschaften eine Ausgleichbasis von Geben. Eine ungesunde Beziehung ist allerdings, wenn die Dinge immer nur auf die Art und Weise getan werden, wie es der eine Partner wünscht. Eine gesunde Beziehung zeichnet auch aus, wenn beide jeweils dem anderen die Meinung mitteilen können, bevor eine Entscheidung getroffen wird. Auch wenn manche Paare sich sogar darauf einigen, dass der andere Partner in Entscheidungen immer dominieren soll, könnte es in späteren Jahren zu Frustrationen führen.

6. Bestätigung der Gedanken

In guten Beziehungen wird gelobt, verstanden, als auch konstruktiv kritisiert (andere akzeptable Vorschläge anbieten, nicht nur meckern). Ein anderes Beispiel, dass in unsicheren Beziehungen oft für Streitigkeiten sorgt: Der Mann schaut eine fremde Frau an. In einer glücklichen Beziehung würde darüber nur ein Lächeln gezeigt und die Gedanken des Mannes bestätigt werden: “Sie ist ganz hübsch, nicht wahr?” Mit diesem Satz holt die Frau gleichzeitig den Mann auch wieder zurück in ihre Welt. Mit dem Klischeedenken des Jagens haben diese einfachen Blicke nichts zu tun, sondern der Mann und die Frau leben ja noch in bestehenden Beziehungen weiter oder nicht? Bitte verwechseln dieses Beispiel nicht mit “Stundenlanges-Anstarren”.

7. Gemeinsam lachen

In guten Beziehungen wird nicht nur kommuniziert (Wort zu Wort), sondern verstanden, gefühlt und geteilt. Zudem zeichnen sich gute Beziehungen auch dadurch aus, wenn gemeinsam gelacht wird. Die übliche Floskel auf Datingportalen und an Partyabenden: „Ich suche einen Partner, der mich zum Lachen bringt“ kann besser wirken, wenn die suchende Person selbst humorvoll ist. Oder haben Sie schon mal gesehen, dass ein Murmeltier auf einmal fliegen kann?

8. Gemeinsame Zeit

Gute Beziehungen tun Dinge je nach Vereinbarung gemeinsam. Denn gemeinsame Tätigkeiten sind erfrischend und beleben eine Beziehung. Dennnoch sollte ein gesunder Mix geschaffen werden, wo der einzelne Partner sich auch selbst entfalten kann und sei es nur mal “alleine” seine freie Zeit zu gestalten.

9. Gute Beziehungen sprechen über sexuelle Phantasien ?

Unstreitig ist, dass gute Beziehungen über ihre sexuellen Wünsche reden sollten. Doch sehr schnell kann hier Eifersucht entfacht werden. Wenn es dabei um Tantra-Sex, Dirty-Talk, Rollenspiele oder allgemein exotischen Sex geht, sind die Dinge bestimmt ohne problematische Eifersuchtsszenen zu bewältigen. Doch wie sieht es aus, wenn von einem „Dreier, Vierer oder Partnertausch“ gesprochen wird? Unabhängig davon, was jetzt jeder Einzelne davon hält und eventuell der Meinung ist, solche Phantasien haben nichts in guten Beziehungen zu suchen, so sollten doch diese etwas heiklen Gespräche nicht fehlen? Ist es nicht vielleicht so, dass ersehnte Wünsche irgendwann doch ausgelebt werden möchten? Und eine gute Beziehung zeichnet doch aus, dass man über alles reden kann oder doch nicht?


Es gibt noch mehr Signale von gesunden Beziehungen. Erkennen Sie für sich frühzeitig die Signale einer gesunden und ungesunden Beziehung. Oftmals beginnen Streitigkeiten oder eine unbewusste Abwertung gegenüber der anderen Beziehungsperson durch Verständnisprobleme (Kommunikation). Zum Beispiel, wenn man das Gefühl hat, man redet aneinander vorbei oder man wird nicht verstanden. Eine ungesunde Beziehung muss also nicht gleich bedeuten aufzubrechen (neuen Partner suchen), sondern kann auch bedeuten gemeinsam zu wachsen. Externe Hilfen (z.B. Paartherapie, Einzeltherapie, Coachsitzung) können hierbei sehr hilfreich sein, sogar dann, wenn die Entscheidung fallen sollte sich “im Guten” voneinander zu trennen.
Quellenangaben +

Author: Sebastian Dalipi
Bild im Header:
Fotograf: diver, Titel: Dünentour, Beschreibung: Jeeptour durch Wanderdünen, URL: http://piqs.de/fotos/66989.html, Some rights reserved. CC-Lizenz (BY 2.0)

Kommentare +
1 Kommentar
  1. Profilbild von
    Katja Schmiedel 3 Jahren vor

    Wenn ich das lese, nun, ich stimme dem voll zu.
    Nur, kann es solch eine Beziehung wirklich geben ?? Ist es nicht unsere schnelllebige Zeit, der Charakter der Menschen, die so etwas nicht auf Dauer zu lassen ??? Menschen verändern sich im Laufe der Jahre, dass macht eine Beziehung immer auf Dauer schwieriger.
    Ich glaube an die Liebe, aber nicht auf ewig 😉

Kommentar verfassen

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 Conwide Community-Kontakt-Portal (Dating), Version 2

Mit Ihren Daten anmelden

oder    

Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?

Create Account